Das Positive im Konflikt

Das Positive in Konflikten sehen. Oft fällt das schwer. Der Ärger über die Situation oder die andere Person überwältigt einen so sehr, dass nur eine Wolke aus Wut und Unverständnis sichtbar ist. Sobald sich aber der Nebel vor den Augen lichtet und das Herz wieder ruhiger schlägt, besinnt man sich dann oft auf sich selbst. 

Kennst Du das? Das ist nicht nur bei Dir so und auch nicht nur bei mir so. Das geht allen Menschen so. Und es ist auch nichts verkehrt daran. Wichtig ist nur, dass Du immer wieder den Anker in Dir suchst. Denn bei Dir startet die Wut und nur bei Dir kann sie sich auch entladen. Ein Ausbruch der Gefühle und ein anschließendes, klärendes Gespräch ist Gold wert, um Klarheit in den Konflikt zu bringen. Der Weg zu der anderen Person oder zu einer Situation ist wieder frei und unverbaut. Aber hast du nach einem Konflikt einmal in Dich reingehört? Warst Du nach dem Gewitter auch in der Verbindung zu Dir und Deiner inneren Stimme – oder ging es Dir vorwiegend darum, die Beziehung zu dem Außen zu kitten?

Das Positive eines Konfliktes ist nämlich immer auch der Spiegel, in den Du schauen darfst. Wann und wo gab es den Ursprung des Konfliktes? Spüre einmal genau in die Ausgangssituation. Es würde mich nicht überraschen, wenn Du in die Auseinandersetzung durch einen ganz konkreten Wertekonflikt in Dir geraten bist. Oftmals ist es nämlich so, dass die gelebten Werte nicht mit den den gelernten oder authentisch gefühlten Werten harmonisieren. Und so findest Du Dich eventuell in einer Situation oder in einem Gespräch wieder, in der Du genau diesen Konflikt im Außen spüren und erleben darfst. Du wirst ganz konkret aufgefordert, intuitiv deinem verinnerlichten Wertebild zu folgen und es auch im Außen zu vertreten.

Um in diesen Konflikt gedanklich einzusteigen, ist es unabdingbar, vollkommen ehrlich und vor allem wertfrei zu den Werten zu stehen, die Dich ausmachen. Versuche einmal, deinen letzten Konflikt aus der Vogelperspektive zu durchleuchten. Fällt Dir ein Moment auf, in dem Du unaufrichtig gegenüber Deinen eigenen Werten warst und Du Dich auf einem Wertekompromiss eingestiegen bist? Hast Du gelebte Werte, die nicht mit den in der Kindheit gelehrten Werten harmonieren?

Sobald Dir ein Konflikt bewusst wird, kannst Dir klar damit umgehen und für Dich Deine Werte neu definieren. Finde die Verbindung in Dir und zu Deinen Werten. Konflikte zeigen Dir die Themen, in die Du sofort einsteigen kannst und bei denen Du offensichtlich Bedarf hast, eine Klärung zu finden.

Jeder Konflikt kann Dir die Tür zu Deiner inneren Stimme öffnen und eine neue, tiefere Verbindung zu Dir selbst bringen – sofern Du bereit bist, den äußeren Konflikt in deine Verantwortung zu ziehen.

Ein Kommentar

  1. kbmyblog sagt:

    Schöner, ausgewogener Text, mit harmonischen Wegen der Selbstachtung und Achtsamkeit versehen. Wunderbar geschrieben – mit Balance und geschmeidiger Ruhe.
    Wertvoll und voller Werte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.